You are currently viewing 1.FC Sonthofen – FC Ismaning (Samstag)

1.FC Sonthofen – FC Ismaning (Samstag)

1.FC Sonthofen – FC Ismaning (Samstag)

(von Dieter Latzel)

Das Unternehmen Klassenerhalt in der Bayernliga begann letzten Sonntag für den 1.FC Sonthofen schon mal sehr erfolgreich. Auswärts beim VfR Garching landeten die Oberallgäuer durch den Treffer von Andreas Hindelang einen knappen und hochspannenden 1:0 (0:0) Arbeitssieg. Diese Woche am Samstag um 14.00 Uhr hat die Müller-Truppe in der heimischen Baumit-Arena gegen den Tabellennachbarn FC Ismaning die große Chance, sich mit einem weiteren „Dreier“ von einem unmittelbaren Konkurrenten abzusetzen und die Relegationszone zu verlassen.

Für beide Mannschaften geht es in diesen Duell um viel. Sonthofen (14./26 Punkte) hat die etwas bessere Ausgangslage und auf den unmittelbaren Tabellennachbarn sechs Zähler Vorsprung. Der erfolgreiche Start, nach zuletzt sieben sieglosen Partien vor der Winterpause, sollte dem Team wieder Selbstvertrauen gegeben haben. Es lief zwar noch nicht alles rund, aber Einsatzwille und Kampfkraft waren vorbildlich. In der vergangenen Woche wurde hart daran gearbeitet, um einen weiteren Schritt nach Vorn zu machen. Für das Team von Trainer Benjamin Müller geht es darum, so schnell als möglich in einen Spiel-Rhythmus zu kommen und konstant fleißig Punkte zu sammeln. Mutige Auftritt, Nervenstärke und gutes Defensivverhalten könnte da helfen. Auch zündende Ideen im Spiel in die Spitze wären sicher von Vorteil. Torjäger Kevin Haug bekräftigt, dass es sehr wichtig gewesen sei, zum Auftakt in Garching dreifach gepunktet zu haben. „Die Durststrecke wurde gottseidank beendet. Jetzt geht man natürlich vom Kopf her ganz anders an so ein Spiel heran“. Es sei ganz wichtig mit dem neu getankten Selbstvertrauen die kommenden Aufgaben zu bestreiten. Trotz des 1:0 Sieges habe sich seine Mannschaft aber richtig schwer getan. Der ständige Wechsel Kunstrasen zu Naturrasen mache allen zu schaffen. So wie es aussieht, könnte die Partie gegen Ismaning wieder auf Kunstrasen stattfinden. „Das wird dann sicher ein ganz anderes Spiel werden. Dort haben wir zwar unsere Trainingseinheiten abgehalten und deshalb einen kleinen Vorteil, aber wie jeder weiß, kann auf so einem Geläuf gefühlt jeder jeden schlagen“. Das musste sein Team in der laufenden Saison, wie bei der 0:1 Niederlage gegen Kirchanschöring, leidvoll erfahren. Da reiche dann eine blöde Aktion. „Also müssen wir über die gesamte Spielzeit zu 100% fokussiert auftreten und dürfen uns keine individuellen Fehler erlauben“. Haug ist sich sicher, wenn jeder alles aus sich rausholt, könne die Mannschaft das gesteckte Sechs-Punkte-Ziel aus den ersten beiden Partien erreichen. „Vielleicht klappt es dann auch mal mit einer Serie in die andere Richtung“, ergänzt er schmunzelnd. Das Hinspiel in Ismaning gewann der 1.FC Sonthofen durch Treffer von Notz, Methfessel, Haug und Özden mit 4:0.    

 

 

Der FC Ismaning (15./20 Punkte) hat in der Bayernliga einen klangvollen Namen. In dieser Saison konnte die Mannschaft aber nicht die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen. Das Team steckt mitten im Abstiegskampf. Während der Hinrunde gab es auch schon einen Trainerwechsel. Der langjährige Coach Mijo Stijepic wurde von Xhevat Muriqi abgelöst. Die ersten beiden Punktspiel-Auftritte in diesem Jahr wurden in den Sand gesetzt (1:3 in Erlbach und vergangene Woche 0:3 zu Hause gegen Kirchanschöring). Das Team von Trainer Muriqi steht also etwas mehr unter Druck als die Hausherren. Denn sollten die Gäste diese Partie erneut verlieren, würde der Abstand zu den Mannschaften vor der Relegationszone weiter anwachsen. Deshalb darf man davon ausgehen, dass die Akteure alles unternehmen werden, um dieses Szenario zu vermeiden. Auf fremden Plätzen klappte es bisher besser als zu Hause. Da wurden in 12 Spielen immerhin schon 12 Punkte (3 Siege/3 Unentschieden/ 6 Niederlagen) eingefahren.