You are currently viewing 1.FC Sonthofen – Kirchheimer SC 3:0 (1:0)

1.FC Sonthofen – Kirchheimer SC 3:0 (1:0)

1.FC Sonthofen – Kirchheimer SC 3:0 (1:0)

(von Dieter Latzel)

 

Geschafft – der 1.FC Sonthofen sichert sich mit einem 3:0 (1:0) Erfolg im Aufsteigerduell gegen den Kirchheimer SC vorzeitig den Klassenerhalt in der Bayernliga-Süd. Die Oberbayern steigen dagegen ab in die Landesliga. Es war allerdings ein zähes Ringen, bis die Hausherren in der Schlussphase endgültig den Deckel drauf machten.

Sonthofen hatte ein hartes Stück Arbeit zu verrichten. Die Gäste waren keinesfalls als Punktelieferant gekommen. Sie starteten forsch und Peter Schmöller setzte in der 7. Minute einen Kopfball an die Querlatte. Mit zunehmender Spieldauer bekam der FCS die Partie zwar besser in den Griff, hatte ebenfalls Chancen, musste sich jedoch vor den Gegenstößen in Acht nehmen. Nach einer halben Stunde wären die Oberallgäuer beinahe in Führung gegangen, doch ein Reflex von Gäste-Keeper Beilhardt verhinderte bei einem Koller-Knaller den Einschlag. Quasi mit dem Halbzeitpfiff fiel dann doch die Sonthofer Führung durch einen Handelfmeter. Markus Notz holte den Strafstoß heraus, den Kapitän Manuel Wiedemann zum 1:0 verwertete.

Im zweiten Durchgang erhielt Kirchheims Philipp Maiberger (55.) nach Foulspiel an Marco Faller die Ampel-Karte. Der FCS drückte nun auf die Entscheidung. Die Gäste kämpften in Unterzahl aber verbissen ums Überleben. So dauerte es bis zur 81. Minute ehe die Entscheidung fiel. Benedikt Buchberger schickte Kevin Haug auf die Reise und der traf überlegt ins lange Eck zum 2:0. Kurz vor dem Ende erhöhte Kutay Yel auf Zuspiel von Phillip Simon noch auf 3:0. 

„Jeder von uns wusste im Vorfeld um die Bedeutung von diesem Spiel“, sage Manuel Methfessel im Nachhinein. „Am Anfang haben wir uns schon ein bisschen schwer getan einen einfachen Fußball zu spielen“. Von Minute zu Minute sei es dann aber besser geworden, sodass sogar ein höherer Sieg möglich gewesen wäre.