You are currently viewing 1.FC Sonthofen – TSV Gersthofen 7:1 (3:1) 

1.FC Sonthofen – TSV Gersthofen 7:1 (3:1) 

1.FC Sonthofen – TSV Gersthofen 7:1 (3:1)

(von Dieter Latzel)

Mit Kantersieg zur Herbstmeisterschaft. Tabellenführer 1.FC Sonthofen zeigte sich beim 7:1 (3:1) über den TSV Gersthofen torhungrig und von seiner „Sahne-Seite“. Die Hausherren ließen sich auch von dem frühen Rückstand nicht schocken. Andreas Hindelang, Patrick Littig und Pirmin Wegele gelang jeweils ein Doppelpack.

Das erste Ausrufezeichen setzten aber die Gäste, als Tobias Hildmann nach 4 Minuten einen Elfmeter zum 0:1 verwandelte. Die Hausherren waren sofort bemüht eine Antwort zu geben. Sie erhielten kurz darauf ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen, den Hindelang zum Ausgleich verwandelte. Jetzt lief die Angriffsmaschine der Oberallgäuer unaufhaltsam. Bis zur 21. Minute stellte der FCS die Weichen auf Sieg. Zuerst gelang Hindelang auf Zuspiel von Mürkl das 2:1, gleich darauf passte Haug in die Schnittstelle der Gästeabwehr und Penz erhöhte auf 3:1. Bis zum Seitenwechsel konnte sich der TSV Gersthofen bei seinem Torwart Jürgen Engelleiter bedanken, dass er nicht schon zu diesem Zeitpunkt klarer zurück lag. Gegen Mürkl und Schäffler packte er zwei Reflexe aus. Auch Wiedemann ließ eine Großchance liegen.

In der 57. Minute brachten die Gäste im Anschluss an eine Ecke den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Patrick Littig erhöhte auf 4:1. Als Schäffler den jungen Pirmin Wegele einsetzte, tanzte dieser den Torwart aus und vollendete (63.) ins lange Eck zum 5:1. Jetzt wurde es für die Gäste bitter, denn Littig und Wegele schraubten das Ergebnis bis zum Schluss auf 7:1.

FCS-Coach Benjamin Müller sprach von einem hochverdienten Sieg. Vom Spielverlauf her sei es zunächst nicht ganz so einfach gewesen. „Nach der Niederlage letzte Woche und dem frühen Gegentor hat meine Mannschaft aber die richtige Reaktion gezeigt. Wir sind sehr gut zurückgekommen und haben viele Torchancen kreiert“.