1.FC Sonthofen – SV Egg/Günz 1:1 (0:0)

1.FC Sonthofen – SV Egg/Günz 1:1 (0:0)

1.FC Sonthofen – SV Egg an der Günz 1:1 (0:0)

(von Dieter Latzel)

Der 1.FC Sonthofen kam im ersten Punktspiel nach der Winterpause gegen den SV Egg an der Günz nicht über ein 1:1 (0:0) Unentschieden hinaus. Die Hausherren waren vor dem gegnerischen Tor zu unentschlossen und mussten einem Rückstand nachlaufen. Sie kamen aber wenigstens durch das Traumtor von Gregor Mürkl noch zum Ausgleich.

Auf dem Kunstrasen der Baumit-Arena entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem der Tabellendritte bis zur Pause Feldvorteile verzeichnen konnten. Im Abschluss ließ der FCS jedoch die Durchschlagskraft vermissen. Wenn der Ball dann doch mal im Tor lag, so wie beim vermeintliche 1:0 im Anschluss an eine Ecke durch Manuel Schäffler in der 26. Minute, wurde der Treffer nicht gegeben, da der Unparteiische den Körpereinsatz des Sonthofer Innenverteidigers mit einem Foul bewertete.

Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich auch die Gäste einige Möglichkeiten. Als der FCS in der 62. Minute im Strafraum nicht entscheidend klären konnte, traf Manuel Schedel aus dem Gewühl heraus für Egg zum 1:0. Kurz darauf hatte Schedel bei einem Konter sogar die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch FC-Keeper Hiroaki Kawama rettete. In der letzten Viertelstunde drückten die Hausherren auf den Ausgleich und Gregor Mürkl krönte seine Gute Vorstellung fünf Minuten vor Schluss mit dem Treffer zum 1:1. In der Nachspielzeit hätten die Sonthofer sogar noch gewinnen können, doch Mark Penz setzte den „Lucky Punch“ (einen indirekten Freistoß 8 Meter vor dem Tor) an die Querlatte. FCS-Coach Benjamin Müller sprach anschließend davon, dass sein Team nur phasenweise präsent war und die Zielstrebigkeit beim Torabschluss vermissen ließ. „Heute haben ein paar Prozent gefehlt“. Sein Gegenüber Christian Möller zeigte sich zufrieden: „Auf Grund der zweiten Halbzeit haben wir uns den einen Punkt redlich verdient“.