1.FC Sonthofen – TuS Geretsried 1:1 (0:1)

1.FC Sonthofen – TuS Geretsried 1:1 (0:1)

1.FC Sonthofen – TuS Geretsried 1:1 (0:1)

(von Dieter Latzel)

Der 1.FC Sonthofen lässt beim 1:1 (0:1) Unentschieden im letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen den TuS Geretsried zwei Punkte liegen. Die Hausherren lieferten zwar eine ordentliche Leistung ab, sie schafften es aber nicht, sich zu belohnen. Gute Torchancen waren genügend vorhanden. Mario Klauser hätte zum Matchwinner werden können.

Zunächst spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Zwingende Torraumszenen gab es hüben wie drüben keine. Nach einer halben Stunde wurde der FCS stärker und kam zu einigen guten Möglichkeiten. Die Beste vergab Mario Klauser nach toller Vorarbeit von Kevin Haug. Auch der Abschluss von Marc Hänschke fand sein Ziel nicht. Das wurde von Geretsried prompt bestraft. Nach einem Angriff über den rechten Flügel konnte FCS-Keeper Hiroaki Kawama den ersten Abschluss noch klären. Beim Nachschuss von Johannes Bahnmüller war er aber machtlos. 

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Hausherren das Geschehen und drängten auf den Ausgleich. Das vermeintliche 1:1 von Marc Penz wurde jedoch in der 64. Minute wegen Abseits nicht gegeben. Kurz darauf war es aber soweit und Atsuya Ushida köpfte eine Penz-Ecke zum verdienten Ausgleich ein. Sonthofen wollte jetzt mehr. Der Druck nahm zu. Als Haug erneut den besser postierten Klauser sah, hatten alle schon wieder den Torschrei auf den Lippen, doch ein Abwehrspieler der Gäste kratzte den Ball von der Linie. In der Schlussviertelstunde kam Jannik Keller nach langer Leidenszeit für Klauser und Markus Sichler ersetzte Kapitän Wiedemann, für den es nach einem Zusammenprall mit Ivkovic, der ebenfalls eine Platzwunde davontrug, sofort ins Krankenhaus ging. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr. FCS-Coach Benjamin Müller sprach von zwei verlorenen Punkten. Im Großen und Ganzen war er mit der Leistung seines Teams zufrieden. Mit der Torausbeute allerdings weniger.   

Schreibe einen Kommentar