You are currently viewing FV Illertissen II – 1.FC Sonthofen (Samstag)

FV Illertissen II – 1.FC Sonthofen (Samstag)

FV Illertissen II – 1.FC Sonthofen (Samstag)

(von Dieter Latzel)

Im vorletzten Vorrundenspiel und gleichzeitig letzten Auswärtsspiel reist der 1.FC Sonthofen heute am Samstag zur Regionalliga-Reserve des FV Illertissen. Anpfiff ist bereits um 14.00 Uhr. Derzeit steht die Mannschaft von Trainer Benjamin Müller 4 Zähler hinter Spitzenreiter Gundelfingen, aber 3 Punkte vor dem Dritten Neuburg auf einem vielversprechenden 2. Rang. Mit dem vierten Streich in Folge wollen sie die Siegesserie ausbauen. Der FCS-Coach analysiert die Lage nüchtern, aber selbstbewusst. Zweite Mannschaften seien immer etwas schwer auszurechnen, bemerkt er, je nachdem, wie sie vom Kader her aufgestellt sind. Illertissen hatte einen brutalen Lauf. Der sei allerdings in den vergangenen drei Spielen unterbrochen worden, da der Tabellensechste vermutlich in der Breite mit dem Personal etwas zu kämpfen hatte. „Trotzdem wird es für meine Mannschaft wichtig sein, dass wir einige Schwächen, die uns beim 3:0 Sieg gegen Ichenhausen unterlaufen sind, abstellen. In den letzten Partien haben wir zwar voll gepunktet, es war aber nicht alles Gold was glänzt“.  Müller berichtet weiter, dass er mit seinem Team in der vergangenen Woche gut gearbeitet habe. „Wir sind top eingestellt und hoffen zudem, dass der ein oder andere Verletzte Spieler in den Kader zurückkehrt, damit wir ein paar Optionen mehr haben. Wir gehen voll auf Sieg, denn wir wollen Oben dran bleiben und Spitzenreiter Gundelfingen unter Druck setzen“, verspricht er. Auch Sonthofens Japan-Importe, Torwart Hiroaki Kawama und Mittelfeldstratege Atsuya Ushida, glauben daran, dass das gelingen kann. Am besten zu Null, bekräftigt die Nummer Eins Kawama. Sein Kumpel Ushida setzt sogar noch einen drauf: „Wir wollen den Lauf möglichst bis zur Winterpause fortsetzen“, ergänzt er grinsend. Die beiden werden komplettiert durch den 20-jährigen Hirotsugu Kato, der in der Zweiten spielt. Das „Dreigestirn“ kannte sich vorher nicht und ist sich erstmals beim FCS begegnet. Sie leben in einer WG zusammen, sind eigentlich immer gut drauf und tragen damit zu der guten Stimmung im Team bei. Mit den strengen Wintermonaten können sie allerdings recht wenig anfangen. „Schnee mögen wir überhaupt nicht“, sind sie sich einig. 

Interessierte Fans können den FCS mit dem Bus ab 10.45 Uhr vom Parkplatz der Firma RS-Getriebe begleiten.