TSV Jetzendorf – 1.FC Sonthofen (Sonntag)

TSV Jetzendorf – 1.FC Sonthofen (Sonntag)

TSV Jetzendorf – 1.FC Sonthofen (Sonntag)

(von Dieter Latzel)

Der 1.FC Sonthofen schleppte sich zuletzt mehr schlecht als recht durch die ersten Spieler der Rückrunde und sehnt die Winterpause herbei. Wenn die Oberallgäuer ihre Ausgangsposition im Aufstiegsrennen nicht noch weiter verschlechtern wollen, muss am Sonntag um 15.00 Uhr im Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Jetzendorf auf Biegen und Brechen ein Sieg her.

Man darf gespannt sein, ob die Spieler nach den jüngsten beiden Niederlagen gegen Kempten (1:2) und in Ehekirchen (0:1) Flagge zeigen und ihre Formkrise überwinden können. Jetzt sind ganze Kerle gefragt, die sich nicht verstecken, sich durchbeißen und einen leidenschaftlichen Auftritt hinlegen. Trainer Benjamin Müller spricht nach den jüngsten Misserfolgen von einem leichten Déjà-vu. Im Verlauf der Hinrunde habe sich seine Mannschaft schon einmal in der Situation befunden, dass die Lücke nach Oben relativ groß war. Die dürfe vor der Winterpause auf keinen Fall noch größer werden. „Das heißt, wir müssen in Jetzendorf zwingend drei Punkte holen, um in Schlagdistanz zu bleiben und gegenüber dem direkten Vergleich mit Neuburg nicht noch schlechter dazustehen. Wir dürfen den Gegner auf keinen Fall unterschätzen“, mahnt Müller. Wegen der immer schlechteren Platzverhältnisse werde es so kurz vor der Winterpause gegen jeden Gegner schwer fußballerisch zu überzeugen. Deshalb hofft der FC-Coach, dass sein Team die notwendige läuferische und kämpferische Qualität abrufen kann.