You are currently viewing Radikale Veränderungen beim FCS

Radikale Veränderungen beim FCS

Radikale Veränderungen beim FCS

(von Dieter Latzel)

Ein richtiger Schnitt, neue Wege und große Veränderungen stehenbeim 1.FC Sonthofen auf dem Plan. Für die zweite Mannschaft wird es in der kommenden Saison eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Fischen geben. Der Vertrag mit Chef-Trainer Benjamin Müller wird am Saisonende nicht verlängert. Reserve-Coach Stephan Schmidthört berufsbedingt zum Ende der laufenden Punkterunde auf. Er soll dem FCS aber in anderer Funktion erhalten bleiben. Die Zukunftspläne mit der Neuausrichtung, welche Präsident Matthias Schmidle  vorstellte, haben es in sich.

Zuerst einmal begrüßte der Vorsitzende Winterneuzugang Phillip Simon recht herzlich (vormals FC Kempten). Der 23-jährige soll den Bayernligisten ab sofort in der Defensive verstärken. Dann ließ Schmidle die Katze aus dem Sack und sprach von großen Aufgaben die auf den Verein zukommen. „Wir haben seit Jahren große Probleme was unsere zweite Mannschaft angeht, weil viele Spieler, die aus der A-Jugend herauskommen sich teilweise nicht genügend Zeit geben und zu anderen Vereinen wechseln oder schon vorher den Absprung suchen“. Seit vergangenem Dezember habe die Vorstandschaft einen Weg gesucht, um die Zukunft des Vereins neu auszurichten. „Mit unserer Zweiten Mannschaft werden wir ab der neuen Saison zusammen mit dem TSV Fischen eine Spielgemeinschaft gründen. Wir haben da mit den Verantwortlichen des Nachbarvereins, TSV-Präsident Wolfgang Klaus und seinem Stellvertreter Benjamin Bauer, sehr gute Gespräche geführt und sind alle davon überzeugt, dass das der richtige Weg ist. Die Zustimmung des Spielgruppenleiters von Seiten des BFV, die dafür notwendig ist, liegt seit kurzem vor“. Auch Sportleiter Andreas Fink glaubt fest daran, dass diese Neuausrichtung für beide Vereine eine Win-Win-Situation darstellt. Im Zuge dieser Veränderung sei im Sinne des ganzen Konstruktes entschieden worden, dass es auch bei der Ersten Mannschaft einen Cut gibt und nach 5 ½ Jahren Amtszeit der am Saisonende auslaufende Vertrag mit Benjamin Müller nicht verlängert wird. Schmidle und Fink betonen, dass ihnen dieser Schritt nicht leicht gefallen sei. Sie bedanken sich bei Benji ausdrücklich für sein großes Engagement sowie die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Müller hätte sich dagegen im Vorfeld mehr Offenheit gewünscht. Er kann das Aus nur schwer verstehen und zeigte sich von diesem Schritt sichtlich enttäuscht. Alle Beteiligten verfolgen aber bis zum Saisonende mit dem Klassenerhalt in der Bayernliga das gleiche Ziel und werden dieses professionell sowie mit maximalem Einsatz angehen.

Der erste Test des 1.FC Sonthofen beim FC Memmingen II verlief mit einem 3:0 (2:0) Sieg schon mal positiv. Mit in der Startaufstellung stand Winter-Neuzugang Phillip Simon (vormals FC Kempten), der bereits erkennen ließ, welch großes Potenzial in ihm steckt. Bis zur Halbzeit sorgten Kevin Haug und Manuel Methfessel für eine 2:0 Führung. Nach dem Seitenwechsel reichte es nur noch zu einem weiteren Treffer. Der gelang Boran Özden kurz vor dem Ende zum 3:0 Endstand. An diesem Samstag den 3. Februar, ebenfalls auswärts, wartet mit der Regionalliga-Mannschaft des FC Memmingen der nächste Test-Gegner auf die Müller-Truppe.