You are currently viewing SC Ichenhausen – 1.FC Sonthofen 1:3 (1:1)

SC Ichenhausen – 1.FC Sonthofen 1:3 (1:1)

SC Ichenhausen – 1.FC Sonthofen 1:3 (1:1)

TSV Sulzberg – 1.FC Sonthofen II 3:2 (2:1)

(von Dieter Latzel)

Mit unterschiedlichem Erfolg kehrten die Kicker des 1.FC Sonthofen von ihren Auswärtsspielen zurück. Während das Landesliga-Team mit einem 3:1 (1:1) Erfolg vom SC Ichenhausen die Rückreise antrat und nun seit acht Spielen ungeschlagen ist, verpasste die Reserve des FCS mit der 2:3 (1:2) Niederlage beim TSV Sulzberg durch unnötige Fehler ein besseres Abschneiden. Beide Teams der Kreisstädter müssen am kommenden Wochenende erneut in der Fremde ran. Die „Erste“ spielt am Samstag um 15.00 Uhr in Garmisch-Partenkirchen. Zur gleichen Anstoßzeit, allerdings einen Tag später am Sonntag, will die „Zweite“ bei der SG Waltenhofen-Hegge punkten.

Sonthofen machte es im Spitzenspiel der Landesliga Süd-West gegen den SC Ichenhausen richtig spannend. Zum Ende der Partie hatten die Kreisstädter aber den längeren Atem. Mit zwei sehenswerten Treffern schickten sie die seit der 15 Minute in Unterzahl agierenden Hausherren ins Tal der Tränen. Zunächst lief es für die Oberallgäuer richtig gut. Der erste Treffer, wo der Ball nach einer Ecke plötzlich im Tor des SC lag, wurde vomUnparteiischen jedoch nicht gegeben. Kurz darauf hatten sie Glück, dass auf der Gegenseite Miguel Angelo Malheiro Araujo nur die Querlatte traf. Als in der 9. Minute FCS-Kapitän Wiedemann Markus Notz einsetzte, erzielte dieser die Gästeführung. Nach einer Viertelstunde wurde Notz auf dem Weg zum 2:0 von SC-Keeper Andre Tietze kurz vor dem Strafraum gefällt. Tietze erhielt wegen der Notbremse Rot. Mit Kilian Kustermann streifte sich ein Feldspieler das Torwarttrikot über und ließ sich zunächst nicht überwinden. Die auf dem kleinen Platz aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren schafften in der 38. Minute durch Ahmet Cam sogar den 1:1 Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel verpasste Sonthofens Kevin Haug mehrfach die Führung. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst blockte FCS-Verteidiger Jonas Koller einen Knaller des eingewechselten Ugur Kiral vor der Torlinie. Auf der Gegenseite scheiterte Nicolas Reggel im eins zu eins an TW Kustermann. Manuel Wiedemann machte es gleich darauf besser. Der Gäste-Kapitän schoss das erlösende 2:1. In der 90. Minute sorgte Marc Penz mit dem 3:1 für die Entscheidung. Sonthofens Team-Manager Bernd Kunze sagte: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und waren nahe dran am 2:0. Dann hatten wir in Überzahl allerdings einen Bruch im Spiel. Am Ende bewiesen wir dann wieder Stehvermögen. Der Siegtreffer fiel zwar spät, den Erfolg haben wir uns aber verdient.