SpVgg Kaufbeuren – 1.FC Sonthofen 2:2 (0:1)

SpVgg Kaufbeuren – 1.FC Sonthofen 2:2 (0:1)

SpVgg Kaufbeuren – 1.FC Sonthofen 2:2 (0:1)

Ziel verfehlt, viel Luft nach Oben

(von Dieter Latzel)

Im ersten offiziellen Test kam der 1.FC Sonthofen am Sonntag-Nachmittag bei der SpVgg Kaufbeuren nicht über ein 2:2 (0:1) Unentschieden hinaus. Zunächst stimmte zwar die Defensivleistung der Oberallgäuer, das Angriffsspiel ließ jedoch einige Wünsche offen. Viele Pässe waren einfach zu ungenau. Den einzigen Treffer bis zum Seitenwechsel erzielte Kevin Haug in der 16. Minute. FCS-Coach Müller brachte zum Wiederanpfiff frisches Personal. Bis auf Markus Sichler und Armin Bechter wurden alle ausgewechselt. Das sollte sich zunächst auszahlen, denn Mario Klauser baute den Vorspruch nach Zuspiel von Tim Kern in der 62. Minute auf 2:0 aus. Daraufhin legte Kaufbeuren einen Zahn zu. Der Landesliga-Absteiger erkämpfte sich Feldvorteile und brachte Sonthofen ein ums andere Mal in Bedrängnis. Robin Conrad gelang (73.) der 1:2 Anschluss und Jonas Ruf nützte in der 84. Minute einen Fehler zum verdienten 2:2 Remis. FCS-Trainer Benjamin Müller sprach im Anschluss davon, dass im Spiel nach Vorn noch nicht viel funktioniert habe. Eine Stunde sei die Defensivleistung ganz okay gewesen, dann sei sein Team in der Vierer-Abwehrkette sehr anfällig geworden. „Wir wollten hinten eigentlich zu Null spielen. Dieses Ziel haben wir klar verfehlt“.