1.FC Sonthofen – TV Bad Grönenbach 7:2 (2:1)

1.FC Sonthofen – TV Bad Grönenbach 7:2 (2:1)

1.FC Sonthofen – TV Bad Grönenbach 7:2 (2:1)

(von Dieter Latzel)

Auch beim zweiten Vorbereitungsspiel gegen den TV Bad Grönenbach war der 1.FC Sonthofen am vergangenen Samstag nicht zu halten und gewann am Ende hoch mit 7:2 (2:1) Toren. In dem munteren Test fehlten auf beiden Seiten zwar einige Stammspieler, das hat den gezeigten Leistungen aber nicht geschadet. Bis zur Pause konnten die Gäste gut mithalten. FCS-Neuzugang Umut Akan krönte seine starke Leistung nach dem Seitenwechsel mit fünf Treffern in Serie.

Kevin Haug brachte Sonthofen zwar nach 5 Minuten mit 1:0 in Führung, doch Grönenbachs Kapitän Denis Wassermann gelang in der 41. Minute der 1:1 Ausgleich. Quasi mit dem Pausenpfiff verwandelte Marc Penz einen an Markus Notz verursachten Foulelfmeter zur erneuten Führung. Für FCS-Neuzugang Notz ging es nicht weiter. Er musste daraufhin verletzt ausgewechselt werden. 

Kurz nach Wiederanpfiff erhielten auch die Gäste einen Strafstoß, bei dem Igor Klein am jungen Sonthofer Schlussmann Lukas Köck scheiterte. Dann zeigte die Pausenansprache von Trainer Benjamin Müller Wirkung. Der Landesligist drehte jetzt auf und es kam die Zeit ihres Mittelstürmers Umut Akan. In der 52. Minute verwandelte er einen Steilpass von Schäffler zum 3:1. Nach Zuspielen von Kern (69.) und Wiedemann (72.) war der Hattrick perfekt. In der Folge (75./83.) baute er den Vorsprung der Hausherren mit zwei weiteren Toren auf 7:1 aus. Kurz vor Schluss traf Wassermann in der unterhaltsamen Partie zum 7:2 Endstand. Gäste-Trainer Edin Kahric war bis zur Pause mit der Leistung seines Teams zufrieden. Nach dem Seitenwechsel seien dann die Kräfte geschwunden.