You are currently viewing Vorbericht 1. und 2. Mannschaft (Samstag)

Vorbericht 1. und 2. Mannschaft (Samstag)

Kirchheimer SC – 1.FC Sonthofen (Samstag)

1.FC Sonthofen II – TSV Heising (Samstag)

(von Dieter Latzel)

Die Intensität hochhalten wie zuletzt beim 2:1 Heimsieg gegen Nördlingen hat sich der 1.FC Sonthofen (11./19) zum Ziel gesetzt, wenn es am heutigen Samstag zum Bayernliga-Schlusslicht Kirchheimer SC (18./4) geht. Dieses Aufeinandertreffen gab es noch nie und ist für beide Kontrahenten eine Premiere. Der Anpfiff findet um 14.00 Uhr statt. Auf dem Papier sind die Oberallgäuer Favorit. Das dritte Spiel innerhalb einer Woche dürfte allerdings zu einem Kraftakt werden. Da wird es darauf ankommen, dass genug Sprit im Tank ist.

Im Sonthofer Lager wissen alle, dass da eine ganz unangenehme Aufgabe auf sie wartet und dass sie die Punkte nicht auf einem Silbertablett serviert bekommen. Gut regenerieren stand in der kurzen Zeit auf der Tagesordnung der Spieler, denn Frische und Physis könnten eine entscheidende Rolle spielen. Trainer Benjamin Müller weiß, dass dieses Duell nicht das angenehmste Spiel ist, denn ein jeder erwartet von seinem Team einen Sieg. „Es wäre fatal, den Mitaufsteiger nicht ernst genug zu nehmen“. Vorne habe Kirchheim schon Qualität. „Da schießen sie ihre Tore. Kassieren hinten aber auch sehr viele. Wir müssen mal abwarten, wie wir körperlich und verletzungstechnisch aus der englischen Woche rausgehen“. Der FC-Coach hofft, dass seine Mannschaft mit einem ordentlichen Aufgebot diese Auswärtsaufgabe bestreiten kann. „Entscheidend wird sein, dass wir den Gegner nicht unterschätzen, also die Partie nicht fahrlässig angehen, sondern mit höchster Konzentration voll fokussiert auftreten. Wir wollen und müssen einfach dreifach Punkten, um die Tabellenkonstellation stabil zu halten“. Zum Ende der Hinrunde würden mit Deisenhofen sowie der Drittliga-Reserve der Münchner Löwen nochmal zwei richtige Brocken auf seine Mannschaft warten, ergänzt Müller.

 

Arbeitstier Alexander Haase stimmt seinem Coach da voll und ganz zu. Der Dauerläufer war zuletzt in blendender Verfassung, blühte richtig auf und hat sich wieder in die Startformation gekämpft. Auch er glaubt, dass eines der schwersten Spiele auf sein Team zurollt. „Wir dürfen uns von der Tabellensituation nicht blenden lassen und müssen unsere Hausaufgaben machen“. Je länger es zu Null steht, desto schwieriger dürfte es werden. Deshalb sei es wichtig das erste Tor zu schießen und sich damit einen Vorteil zu verschaffen. „Wenn uns das gelingt, bin ich guter Dinge. Mit der Führung im Rücken tun wir uns immer leichter und sind nur schwer zu schlagen“.

 

Mitaufsteiger Kirchheimer SC musste im bisherigen Saisonverlauf schon kräftig Lehrgeld zahlen. Der Tabellenletzte kassierte bereits47 Gegentreffer. Das ist Ligahöchstwert und zeigt deutlich auf, wo der Schuh drückt. Die Hausherren kämpfen ums Überleben und werden alles in die Waagschale werfen, um auch einmal zu Hause zu Punkten. Bis jetzt erreichte das Team von Spieler-Trainer Steven Toy einen 2:0 Auswärtssieg in Rain. Auf eigenem Geläuf reichte eslediglich zu einen Zähler (2:2 Unentschieden gegen Türk Augsburg). Am vergangenen Spieltag gab es in Kirchanschöring eine knappe 0:1 Niederlage.

 

Interessierte Fans können den FCS mit dem Bus ab 10.00 Uhr vom Parkplatz der Firma RS-Getriebe begleiten.

 

Die Bayernliga-Reserve des 1.FC Sonthofen trifft um 15.00 Uhr in der heimischen Baumit-Arena auf den TSV Heising.