You are currently viewing Vorberichte 1. und 2. Mannschaft (Samstag)

Vorberichte 1. und 2. Mannschaft (Samstag)

1.FC Sonthofen – TSV Landsberg (Samstag)

1.FC Sonthofen II – TSV Buchenberg (Samstag)

(von Dieter Latzel)

Beim 1.FC Sonthofen fiebern sie alle dem heutigen Kräftemessen mit dem Bayernliga-Spitzenreiter TSV Landsberg entgegen. Die hochkarätig besetzten Gäste sind klarer Favorit. Der FCS möchte sich davon aber nicht beeindrucken lassen und will erbitterten Wiederstand leisten, denn Bange machen gilt nicht. Anpfiff in der Baumit-Arena ist um 14.30 Uhr. Unmittelbar danach, ab 16.30 Uhr, trifft die Sonthofer Reserve auf den TSV Buchenberg und braucht nach den jüngsten beiden Heimpleiten unbedingt einen Sieg, um nicht noch tiefer in die Abstiegszone zu geraten.

Unsere Erste scheint nach 11 Spieltagen (5 Siege/6 Niederlagen) eine Klasse höher so richtig angekommen zu sein. Die Kreisstädter konntenin den vergangenen sechs Begegnungen viermal den Platz als Sieger verlassen. Die junge Truppe (Durchschnittsalter 22,68) hat nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn der Saison anscheinend dazugelernt und sich bis ins Mittelfeld der Tabelle vorgekämpft. Zuletzt bekamen Gundelfingen und Dachau die gute Form des Aufsteigers zu spüren und wurden 1:0 bzw. 3:1 besiegt. In Dachau konnte dabei sogar ein Rückstand aufgeholt werden. Die Moral scheint gut in Takt zu sein. Was besonders auffiel und dem Selbstbewusstsein der Akteure einen weiteren Schub gegeben hat, ist die Tatsache, dass zwischenzeitlich sogar gelungene Abwehraktionen gefeiert werden.

 

Der heutige Gegner TSV Landsberg gehört in der aktuellen Punkterunde zu den ganz großen Meisterschafts- und Aufstiegs-Favoriten. Der Tabellenführer ist sehr offensivstark (27 Punkte / 28:16 Tore) und hat bis jetzt die meisten Treffer erzielt. Nachdem die Mannschaft der Spielertrainer Michael Hutterer und Sascha Mölders in der vergangenen Saison mit Rang 3 nur knapp gescheitert war, wurde die Truppe mit sieben Neuzugängen nochmals gezielt verstärkt. Im Landsberger Kader (Durchschnittsalter 25,74) steckt viel Qualität. Etliche Akteure haben höherklassige Erfahrung. Am bekanntesten dürften die Ex-Profis SaschaMölders (4 Tore) und Nico Karger (7 Tore) sein, die früher zusammenu.a. bei den Münchner Löwen einbombten. Die Gäste bezogen am vergangenen Mittwoch, im nochmals angesetzten Spiel beim TSV Schwaben Augsburg, allerdings trotz zweimaliger Führung mit 2:3 die zweite Saisonniederlage und mussten zudem die Partie mit nur 9 Mann beenden. Achim Speiser sah am Ende der ersten Halbzeit glatt rot und Timo Spennesberger wurde (61.) mit gelb-rot zum Duschen geschickt.In der Tabelle ist der komfortable Vorsprung auf den Zweiten Schwaben Augsburg bis auf einen Punkt zusammengeschmolzen.